Ausblick autonomes Fahren

Präsentation mobileye Kooperation

Ausblick Autonomes Fahren

Mit autonomen Linienbus- und On Demand-Verkehren

Der Schlüssel für Effizienz und Wachstum im öffentlichen straßengebundenen Verkehr

Die Gesetzeslage ist geregelt und die Technik entwickelt sich fortlaufend. Die Voraussetzungen stimmen, um mit dem operativen Einsatz im ÖPNV-Ausbau zu beginnen. Die schrittweise Einführung der autonomen Linienbus- und On Demand-Verkehre in den ÖPNV-Regelbetrieb ist für die Verkehrsbranche eine der wichtigsten Aufgaben der kommenden Jahre. 

10 Introtext

Autonomes Fahren – keine ferne Zukunftsvision, sondern innerhalb der nächsten zwei Jahre Realität auf unseren Straßen. Im Mai 2022 hat Deutschland als weltweit erstes Land die Gesetzeslage für Level 4, d.h. Fahren ohne Sicherheitsfahrer:in, im öffentlichen Verkehr geregelt. Und schon heute können im Testbetrieb autonome Fahrzeuge sowohl im Stadtverkehr als auch auf der Autobahn mit üblicher Geschwindigkeit fahrerlos fahren. 

Die Deutsche Bahn sammelt seit 2017 in mehreren Projekten Erfahrung mit dem Einsatz autonomer Fahrzeuge im ÖPNV und wissen: Vor allem in ländlichen Gebieten lässt sich damit ein flächendeckendes Tür-zu-Tür-Angebot realisieren, zu deutlich günstigeren Kosten für den Aufgabenträger. Die autonome Technik kann sowohl bei Linienverkehren als auch für den Ausbau des On-Demand-Angebotes genutzt werden – immer auf Basis eines intelligenten Betriebs und intelligenter Software.  

Herausforderungen und Lösungen

Tab Kund:innen

Unsere Pilotprojekte und Partner

Nicht nur die autonome Technologie entwickelt sich stetig weiter, sondern wir auch. Weil wir unseren Kund:innen mit größtmöglicher Expertise und Erfahrung weiterhelfen wollen, arbeiten wir als Deutsche Bahn mit verschiedenen Partnern im Bereich KI und Sensorik zusammen. Damit haben wir mit unseren Pilotprojekten bereits wichtige Meilensteine erreicht. Unser Ziel ist es, so bald wie möglich den Betrieb und die Steuerung autonomer, in den ÖPNV-integrierter Verkehre verstärkt anbieten zu können.

Premiere 2017 in Bad Birnbach:

Die DB Regio Bus hat erstmals in Deutschland autonomes Fahren im ÖPNV und im öffentlichen Straßenraum realisiert. Damals noch mit einer Sicherheitsbegleitung bei einer Geschwindigkeit von 20 km/h in einer einfachen Verkehrssituation. Seitdem haben die Shuttles von Easymile im Linienbetrieb mit festen Fahrplänen mehr als 70.000 Fahrgäste ans Ziel gebracht.

Seit Mai 2022 wird mit zwei zusätzlichen Fahrzeugen des Herstellers EasyMile zudem das Ortsgebiet Bad Birnbachs als On-Demand-Service erschlossen. Die Buchung erfolgt über die Wohin-Du-Willst-App, die auf die ioki-On-Demand-Software zurückgreift.

Heal Bad Birnbach 2017

Ausbau Modellregionen und Technologiepartnerschaft:

In über 30 Projekten konnten wir ein produktives Netzwerk aus Technologiepartnerschaften knüpfen und wichtige Kompetenzen erwerben. Umsetzung mit Sicherheitsfahrer:innen, Linien- und Bedarfsverkehre mit bis zu 40 km/h, Einsatz in mittleren Verkehrssituationen. Unter anderem in der Region Oberfranken, in Niederbayern, Karlsruhe, Berlin und Leipzig.


DB Regio und ZF vereinbaren strategische Partnerschaft

Technologiesprung:

Ende 2023 wird die Deutsche Bahn gemeinsam, mit dem Rhein Main Verkehrsverbund und dem Technologie-Partner Mobileye, zum ersten Mal einen On-Demand-Flächenverkehr auf Level 4 (Ohne Sicherheitsfahrer, fahrerlos) einsetzen. Die Fahrzeuge werden von einer Leitstelle überwacht und können daher im Regelverkehr in komplexe Verkehrs-
situationen in Normalgeschwindigkeit bis zu 130 km/h vollkommen fahrerlos fahren. ioki liefert die On-Demand-Software und CleverShuttle realisiert den operativen Betrieb für die lokalen Partner Heag mobilo und kvgOF im RMV-Gebiet.

Vorstellung Partnerschaft mit mobileye

Mehr über unsere Projekte aus dem Bereich Autonomes Fahren – sprechen Sie uns an

Wir beraten Sie gerne über die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten, die sich für Ihre Region am besten eignen. Gehen Sie mit uns den ersten Schritt: Wir unterstützen Sie bei der Umsetzung von Pilotprojekten und beraten Sie bei Fördervorhaben.

Kontakt aufnehmen